Regionalpartner – Aufholen nach Corona

Aufholen nach Corona

Regionalpartner – Aufholen nach Corona

Mit dem Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche sollen in den Jahren 2021/2022 unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt werden. In der Säule "Lern- und soziale Kompetenzförderung durch unterrichtsbegleitende/außerschulische Angebote" stehen dafür 23,4 Millionen Euro zur Verfügung. In einer ersten Umsetzungsphase erhalten alle Schulen im Land Brandenburg 3.000 Euro für die Umsetzung von Projekten bis zum 31.Oktober 2021 zur Förderung des sozialen Klimas und des Miteinanders durch gemeinsames Erleben ihrer Schülerinnen und Schüler. Die Stiftung SPI ist die Regionalpartnerin des Programms in den Schulamtsbereichen Cottbus und Frankfurt (Oder) und somit Ansprechpartnerin für 476 Schulen.

Kontakt, Öffnungszeiten und Anfahrt

Stiftung SPI
Regionalpartner – Aufholen nach Corona

Berliner Straße 54
03046 Cottbus
Ansprechpartner/in: Ulli Ulrich


Standort Cottbus

Telefon: 0355 28863876
Fax: 0355 28863878
E-Mail: aufholen( at )stiftung-spi.de

Verkehrsverbindung
Straßenbahn Linie 3 Haltestelle Waisenstraße; Bus 16 bis Pappelallee

Fahrinfo unter www.vbb.de

Ziele und Schwerpunkte

  • Vermittlung von Programminhalten gegenüber den am Programm beteiligten Schulen
  • Beratung der Schulen zur Entwicklung von möglichen Projektideen und regionalen Partnern
  • Abrechnung der Leistungen der externen Partner der Schulen beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und Auszahlung der Mittel
  • Aufbereitung der Monitoringdaten und Auswertung der ersten Programmphase für das Ministerium für Bildung, Jugend, und Sport des Landes Brandenburg

Struktur

Vertragspartner
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Status: aktuell
Zeitraum 20.08.2021 bis 31.12.2021

 


Verwandte Projekte

Alle Projekte aus dem Geschäftsbereich Niederlassung Brandenburg Süd-Ost 

 Zurück zur Übersicht